Schon lange hatte ich mir für meine Kinds solche Mützen gewünscht, aber nur Modelle aus Wolle gefunden.

Letzten Winter durften wir handgemachte Pixi-Zwergenmützen aus Biobaumwolle testen. Ich finde es immer etwas ganz besonderes, wenn wir mit kleinen Unternehmen zusammenarbeiten dürfen. Lieben Dank dir Romina.

Die Pixi-Mützen sind sehr regelmässig gestrickt. Ich meine auch auf ihrer Webseite tiptoehandmade.ch Detailfotos von unseren Mützen zu sehen. Romina hat genau unsere Wünsche erfüllt und eine Mittagspause geopfert um das Biobaumwollgarn zu organisieren. Die Mütze selbst hat sie doppelt gestrickt, damit sie unseren Kindern auch warm gibt.

Read More

Wie ihr schon in unserem letzten Beitrag über Isbjörn lesen konntet, sind wir totale Fans von Isbjörn. Auch von der Hardshellkleidung wurden wir nicht enttäuscht.

Die Isbjörn-Hardshellausrüstung wird giftfrei und so umweltfreundlich wie es mit Plastik möglich ist hergestellt. (Mehr Details dazu findet ihr im anderen Beitrag)

Um es gleich am Anfang auf den Punkt zu bringen, wir finden die Hardshellausrüstung von Isbjörn ein echtes Multitalent.

Read More

Achtung: Wir verkaufen nur die geölten WackelWipp in unserem Shop. Die farbigen konnten leider in grosser Menge nicht in der gewünschten Qualität geliefert werden. Da wir nur Qualitätsware gemäss unserem hohen Schweizerstandard verkaufen, haben wir die farbigen Bretter nicht ins Sortiment aufgenommen. Besten Dank fürs Verständnis. Leider mussten wir auch bei den vorbestellten WackelWipp einige Kunden vor die Wahl stellen, ein optisch unschönes Brett mit Rabatt zu wählen oder ein tranparent geöltes in rundum hoher Qualität. Nur zwei Kunden konnten wir mit gutem Gewissen ein farbiges Brett zustellen….. Die Mängel beeinträchtigen jedoch in keiner Form die Funktionalität der WackelWipp.

Die WackelWipp ist ein fantasieanregendes Spielzeug, welches fast keine Grenzen kennt.

  • Wippe
  • Tunnel
  • Brücke
  • Puppenhaus
  • Stall
  • Rennbahn
  • Hocker
  • Tritt
  • Rutsche
  • Hausdach
  • Puppenbett
  • Garage
  • Verkaufsladen
  • Kochherd
  • Tisch
  • Zaun
  • Abgrenzung
  • Schiff
  • Trainingsgerät
  • u.v.a.m.

Read More

„Multisporters by Nature – das ist die Seele von ISBJÖRN of Sweden. Ich glaube fest daran,
dass es nichts wichtigeres gibt, als Kinder in der Natur frei spielen zu lassen und so ihr
Entdeckertgeist zu fördern. Damit ihnen das auch bei jeder Wetterlage Spass macht,
benötigen sie ebenso gute Ausrüstung wie wir.“ (Isbjörn)

 

Isbjörn: Kleidung ohne Umweltgifte……. Isbjörn hat vier Labels diesbezüglich: 4R, Bluesign und Bionic-Finish ECO.

 

Wo soll ich beginnen…..

Read More

Häufig höre ich, ich würde ja schon gerne Grossmengen kaufen aber…

  • ich habe keinen Platz…
    Vor ein paar Jahren lebten wir noch zu dritt in einer 69 qm Wohnung und erfreuten uns sehr an den Grossmengen welche wir damals im Biolanden auf dem Schwand in Münsingen kauften. Wir verstauten alles in einem 188x70x34 cm Schrank, welchen wir zusätzlich in die Küche stellten. Damals hatten wir noch keine Waschmittelkanister, sonder wuschen noch konsequent mit Waschnüssen (welche wir in Grossmenge bestellt hatten), aber auch zwei Kanister hätten entweder im Reduit oder im Keller noch ein Plätzli gehabt. Damit will ich sagen, dass es um Grossmengen zu verstauen nicht viel Platz benötigt. In diesem Schrank hatten Unmengen von Lebensmittel Platz. Besucher äusserten öfters, wir hätten ja einen ganzen Bioladen Zuhause.
  • Grossmengen sind so schwer…
    Vielen Kunden aus unserem privaten Umfeld bringe ich ihre Bestellungen zu Fuss und per ÖV nach Hause. Ich bin öfters mit zwei Kindern und 30 kg Lebensmittel unterwegs. Dies klappt mit unserem Shopper problemlos. Damit bewältige ich auch unseren 2.5 km  langen Weg zum Bahnhof auf dem ich 100 Höhenmeter überwinde. Unser Tagesgepäck plus meistens noch den Kinderwagen sind dann auch noch mit dabei. Für mich ist das ganz normal.
  • Grossmengen laufen mir doch ab…
    Menschen sind Gewohnheitstiere, sie esse immer wieder das Selbe und kaufen mindesten 80 Prozent der Lebensmittel in ihrem Haushalt regelmässig ein. Also werden die meisten Haushalte an einem 5 kg Sack nicht länger als 2 Monate haben, auch wenn der Haushalt nur aus zwei Personen besteht.  In dieser Zeit laufen weder Reis, noch Teigwaren, noch Kichererbsen, noch Quinoa, noch Buchweizen, noch Hirse, noch Mehl, noch Getreide, noch Essig, noch Öl, noch Waschmittel, noch Datteln, noch Rosinen, noch Xylit noch, Kakao und so weiter ab.
  • 25 kg sind mir viel zu viel…
    Unter Grossmengen gehen je nach Inhalt schon Verpackungseinheiten ab 1.5 Kg. Vieles ist in ca 2.5, 5, 10, 20 kg Einheiten erhältlich.
  • schicken ist mir zu teuer…
    Bis 30 kg kostet der Versand nur 22.-, bis 20 kg 15.- und bis 10 kg 10.-. Den Preis, den du mit Grossmengen einsparst, macht dies in der Regel wett. Wenn du dich jedoch effektiv fürs Umstellen auf Grossmengen entscheidest, würde sich zwei mal pro Jahr eine Fahrt zu uns bestimmt lohnen. Zudem sind wir oft unterwegs und könnten auch nach Absprache Übergabeorte vereinbaren.
  • Grossmengen sind fast nirgends erhältlich…
    Dies ist uns auch aufgefallen, deshalb gibt es auch unseren Shop. Jedoch bekommt man auf Anfrage hin an einigen Orten Grossemengen, jedoch nicht überall zu familienfreundlichen Preisen wie bei uns 😉
  • Grossmengen sind auch verpackt, oft sogar auch in Plastik…
    Das stimmt, aber Grossmengen produzieren viel weniger Abfall. Einige Sachen sind im Plastik viel länger haltbar, deshalb wird vom Hersteller oft für die Verpackung Plastik gewählt. Auch die aller meisten Artikel in unverpackt Läden stammen aus Plastikverpackungen. Selbst die Papiersäcke von Getreide sind oft innen mit Plastik beschichtet. Es gibt auch Dinge, die in Kartonschachteln oder in Kanister verpackt geliefert werden. Also Verpackungseinheiten, welche wiederverwendet werden können. Wir verwenden diese Kartonschachteln zum Beispiel für die Pakete für unsere Kunden oder die leeren Kanister für das aufbewahren von Schrauben in der Werkstatt.
  • Ich möchte nicht immer das Selbe essen, denn viele Grossmengen kann ich mir gar nicht leisten…
    Du isst schon jetzt immer das Selbe, in verschiedenen Variationen. Je nach Mensch vielleicht in einem Turnus von 5, 10 oder auch 20 Tagen. Bei der Umstellung musst du nicht von Null auf 100 wechseln. Falls du die Absicht hast auf Grossmengen zu wechseln, kannst du z.B. zuerst mal 2-3 Monate darauf hin sparen und danach  die am häufigsten benötigten Lebensmittel in Grossmengen einkaufen. Mit dem Geld, dass du damit auf längere Zeit sparen wirst, kannst du nach und nach immer mehr auf Grossmengen umstellen.
  • mit was soll ich den beginnen?
    Ich empfehle dir mit möglichst unverderblichen Produkten zu beginne. Welche dies effektiv sind kommt sehr auf die Familie und ihre Gewohnheiten an. Zum Beispiel könnte ein Starterpaket folgendermassen aussehen: 5 kg Teigwaren, 5 kg Reis, 5 kg Mehl, 2 kg rote Linsen und 5 Liter Waschmittel.
  • ich sehe ja in eurer Kategorie Grossmengen fast keine Bilder, dann weiss ich gar nicht was ich kaufe…
    Richtig, in unserer Kategorie Grossmengen hat es noch wenige Bilder, weil wir diese für viele Produkte leider selber machen müssen und wir längst nicht alle Produkte selber benötigen. Da leider noch sehr wenig Grossmengen gekauft werden, gibt es für viele von diesen Produkten keine Bilder. Die Bilder wären zwar schön, aber eigentlich in unserer Sicht nicht so wichtig, da die meisten wissen wie Spaghetti, Reis oder Kichererbsen aussehen. Diese sehen in einem grossen Pack nicht anders aus als in einem Kleinen ;-).

 

 

Fazit

Grossmengen sind umweltfreundlicher, was Transport und Verpackung anbelangt und sie sind sehr praktisch, da man fast immer das benötigte im Haus hat und sich nicht ständig in Supermärkten aufhalten muss. Zudem sind sie günstiger als viele kleine Packungen.

Hier geht es zu den Grossmengen von Lebensmittlen

Hier geht es zu den Grossmengen von Reinigungsmittel

Hier geht es zu den Grossmengen von Hygieneartikel

Für alle die unseren Shop nicht kennen; es ist richtig, dass ihr auch die meisten anderen Produkte in unserem Shop nicht einzeln kaufen könnt. Die angegebene Stückzahl, sind unsere Mindestbestellmengen. Es macht sehr Sinn diese so zu beziehen, denn auch mit Grossmengen in diesem Sinne könnt ihr Wege zum Supermarkt einsparen, vereinfacht ihr euren Einkaufsprozess usw.

Wir wünschen euch viel Freude mit dem Herantasten an die Grossmengen.

So kannst du uns unterstützen

Alles rund um unsere Webseite ist mit viel Herzblut verbunden und sehr zeitintensiv.

Der aktuelle Ertrag steht in keinem Verhältnis zu der investierten Zeit, dies ist auch schon einigen Menschen in unserem privaten und virtuellen Umfeld aufgefallen, deshalb wurden wir schon öfters gefragt, wie man uns unterstützen könnte, insbesondere für unsere kostenlosen Angebote und Dienstleistungen.

 

Hier möchten wir euch nun ein paar Möglichkeiten nennen:

 

Rund um unseren Shop:

  • Wir freuen uns sehr wenn ihr Grossmengen kauft.
  • Wir freuen uns sehr, wenn ihr eure Bestellungen sofort bezahlt, damit wir die Sachen sofort nach Erhalt versenden können.
  • Wir freuen uns, wenn ihr auf unsere Nachrichten sofort antwortet.

 

Rund ums unschooling:

  • Wir machen gerne Ausflüge mit den Kinder und freuen uns deshalb über Eintritte z.B. Technorama, Verkehrshaus, Tropenhaus, Papilliorama, Freibad und Hallenbad, Bimano Indoorspielplatz in Bern  etc.
  • Wir sind gerne in der Natur. Mit Bergbahn oder Schiffahrtstickets macht ihr uns auch eine grosse Freude.
  • Wir sind oft mit dem Zug unterwegs. Rail a way Gutscheine oder SBB-Gutscheine können wir auch sehr gut gebrauchen.

 

Rund um die Selbständigkeit:

  • Selbständig bedeutet selbst und ständig. Wir arbeiten täglich egal ob Wochenende, Feiertag oder Geburtstag, deshalb machen wir auch gerne mal Ferien. Bezüglich Ferien haben wir keine grosse Ansprüche. Da wir ziemlich abgelegen wohnen, ist uns wichtig, dass die Kinder während den Ferien Kontakt zu anderen Kinder und Familien haben. Zudem ist es immer schön wenn sie Fahrradfahren können, da es bei uns so steil ist, können sie dies zu Hause fast nicht. Wir machen deshalb gerne Ferien auf einem Campingplatz in unserem Zelt oder in einem Reka-Feriendorf. Wir könnten uns aber auch sehr gut vorstellen in einer privaten Ferienwohnung Ferien zu machen.
  • Wir freuen uns über die kostenlose Benützung einer Ferienwohnung
  • Wir freuen uns über Rekachecks oder Rekaferiengutscheine
  • Wir freuen uns über Campingplatzgutscheine

 

Rund ums Haus und Permakultur:

  • Wir freuen uns über Unterstützung in unserem Garten. z.B. muss bis im Frühling unseren neuen Pflatzplätz gemulcht und neu eingezäunt werden.
  • Wir freuen uns über Gemüsesaatgut und Blumensaatgut biologischer Herkunft.
  • Wir freuen uns über Setzlinge biologischer Herkunft.
  • Wir freuen uns über Spenden an einen neuen gebrauchten Autoanhänger. (Unserer musste leider letztes Jahr verschrottet werden, beim Umbau und den Permakulturarbeiten, ist jedoch ein Anhänger fast unabdingbar.)
  • Wir freuen uns über Hilfe bei unserem Umbau. Zurzeit arbeiten wir am Dach und können hin und wieder Handlanger oder Spezialisten brauchen.

 

Kinderbetreuung:

  • Wir suchen schon eine gefühlte Ewigkeit nach einem Ersatz-Grosi in in unserer Nähe.
  • Wir freuen uns über Aufenthalte von HelferInnen ab einer Aufenthaltszeit von zwei Wochen.
  • Wir suchen ein Hütemädchen oder eine Tagesmutter bei uns zu Hause für ca. einen Tag pro Woche.

 

Haushalt:

  • Da bei uns Putzen nicht an erster Stelle kommt und wir es trotzdem gerne einigermassen sauber haben, wünschen wir uns einen Philips Aqua Trio Pro.

 

Wir freuen uns über Sachspenden jeglicher Art, gerne jedoch mit vorheriger Ab- oder Rücksprache mit uns. Wir sind zur Zeit daran, unseren Haushalt auf das nötigste zu reduzieren.

 

Wir freuen uns über Geldspenden auf folgendes Konto:

Postfinance IBAN: CH65 0900 0000 3057 9884 8

 

Herzlichen Dank an euch alle für das Interesse an unserer Arbeit.

 

Liebe Grüsse

Tanja und Roger

 

 

 

 

Seit gut einem halben Jahr besucht unser Grosser einmal in der Woche einen „freien“ Kindergarten, bei welchem das Lernen überwiegend in der Natur stattfindet. Er geht jede Woche für fünf Stunden dort hin. Fünf Stunden pro Woche finden wir definitiv genug oder sogar zu viel. Ich schreibe dies als Einstieg, damit ihr seht, dass wir direkten Kontakt und Erfahrung mit einer „freien Schule/Kindergarten“ haben.

Read More